DAN - Prüfungen in Weyerbusch / Westerwald

Nach 6 Jahren war es endlich wieder so weit, DAN-Prüfungen für den 1. DAN (Schwarzgurt) standen an. So stellten sich am 03. und 04. Juli sechs Sportler aus Melsungen und eine Sportlerin aus Sinn dem Prüfungsgremium.

Ausgerichtet wurde die DAN-Prüfung von der HO SIN DO – Abteilung des SSV Weyerbusch / Westerwald.

Die Prüfung die über zwei Tage ging, verlangte den Sportlern alles ab, wie Kondition, Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Konzentration, da an diesem Wochenende tropische Temperaturen in der Turnhalle herrschten. Hier machte sich das achtmonatige Vorbereitungstraining bezahlt, das zusätzlich an fast allen Sonntagen durchgeführt wurde.

Am Samstag bestand das Prüfungsgremium aus Günther Schäfer (7. Dan) und Verbandspräsident Jürgen Pschibul (ebenfalls 7. Dan). Geprüft wurden alle Grundtechniken und Hyongs (vom Weiß- bis zum Schwarzgurt), um hiermit noch einmal den langen Weg bis zu dieser Stufe zu durchlaufen. Ebenso standen Fallübungen, Drei-Schritt-Übungen sowie ein Teil der Selbstverteidigung auf dem Programm.  Abgerundet wurde der ersten Prüfungstage noch durch die mündliche Prüfung, die alle Teilnehmer erfolgreich bestehen konnten.

Pünktlich um 9.00 Uhr begann am Sonntag der zweite Prüfungstag. Hierzu war extra der 72jährige Systemgründer Soo Ung Choi (10. Dan) angereist. Er prüfte Schwerttechniken, den Kampf gegen zwei unbewaffnete und anschließend gegen zwei bewaffnete Gegner, die Vorführung eines eigenen selbst erarbeiteten Hyongs (traditionelle Form), sowie mehrere Bruchtests mit Händen und Füßen.

Herr Choi leitete das feierliche Zeremoniell der Übergabe des Schwarzen Gürtels und die Ableistung des Eides, der die Kampfsportler, Rojeen Dehyar, Deniz Kasper, Leonid Schmidt, Rinat Schmidt, Rustan Schmidt, Judith Weck und Franz Weiß unter anderem verpflichtet, sich in Zukunft um die Ausbildung ihrer anvertrauten Schüler zu kümmern, allen Menschen Respekt und Höflichkeit entgegen zu bringen und mit den erworbenen Werten ein friedliches  Miteinander aller Altersklassen, Nationalitäten und Religionen zu fördern.

Alle Prüflinge hatten bereits vor zwei Wochen die zweistündige schriftliche Prüfung in Melsungen absolviert. Inhalt der Prüfung waren unter anderem der Trainingsaufbau und die Physiologie des menschlichen Körpers.

Mit dem Erhalt des Schwarzen Gürtels ist die Zeit des Wachstums (gelber und oranger Gürtel), ebenso die Zeit des Blühens und des Reifens (roter, grüner, blauer Gürtel), sowie die Zeit der Reife und Ernte (braun, braun-schwarzer Gürtel) nun abgeschlossen. Der Meistergrad ist erreicht, die Farbe Schwarz steht für eine höhere Bewusstseinsstufe, für das Verstehen und Einfühlen in andere Menschen. Es ist das Ende eines langen und der Neubeginn eines neuen Weges, nur auf einer höheren Bewusstseinsstufe.

 

 

Die Prüfer von links nach rechts: Günter Schäfer (7. DAN), Systemgründer Soo Ung Choi (10. DAN) und Jürgen Pschibul (7. DAN)

Die Prüflinge bei der schriftlichen Prüfung

 
   

Judith Weck bei der Grundschule

Leonid und Rinat Schmidt bei der Partnerübung

 

Die Grundschule mit dem Kum (Schwert)

 Deniz Kasper beim kekpa (Bruchtest)

 

 

 

Die Prüflinge bei der DAN-Zeremonie

 Rustam Schmidt beim kekpa (Bruchtest)

 

 

Die Prüflinge nach bestandener Prüfung von links nach rechts:

Deniz Kasper, Judith Weck, Rojeen Dehyar, Rinat Schmidt, Rustam Schmidt, Franz Weiß und Leonid Schmidt

Die Prüflinge mit ihren Prüfern