Geschichte des Vereins 1986 - 1990

 

1986

1986 schloss man sich neben der Selbstverteidigungs-Sport-Union (SVSU), der Deutschen Sportkarate Union (DSU) an, um auch sportlich einen starken Rückhalt zu haben.

Michael Lorbeer wird 1. Vorsitzender des Vereins.

Am 24.08.1986 veranstalteten wir anlässlich unseres 10jährigen Bestehens das Bartenwetzer-Leichtkontaktturnier in der Stadtsporthalle in Melsungen mit über 130 Startern aus 5 Bundesländern. Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Dr. Erhard Apell.

 

Festwagen beim Melsunger Heimatfest 1986

 

 

 

 

 

 

 

 

    Bettina Hohr gewann vor heimischen 

    Publikum

 

1987

Nachdem Michael Lorbeer das Amt des 1. Vorsitzenden nach nur einem Jahr Amtszeit wieder niedergelegt hat, übernimmt Sabine Lange übergangsweise den 1. Vorsitzenden. Mit Frank Steffens können wir nach halbjährlicher Übergangszeit einen neuen 1. Vorsitzenden gewinnen.

Nico Tesi wird am 24. Mai Deutscher Jugendmeister im Kickboxen der DSU in Guxhagen.

Am 13. Juni fand in Melsungen der Hessentag statt. Hier wurden  Vincenzo Avallone und Jürgen Pschibul mit der Sportehrenplakette in Silber des Schwalm-Eder-Kreises ausgezeichnet. Bei einer Vorführung im Landessportbundzelt konnten wir unsere Sportart präsentieren. Höhepunkt der Veranstaltungen für unseren Verein  war sicherlich die Vorführung vor 2000 Zuschauern im großen Festzelt mit 21 Teilnehmern.

Am 23. August richteten wir die Hessenmeisterschaften der DSU in Melsungen aus. Die Schirmherrschaft hatte wieder Bürgermeister Dr. Apell. Obwohl wir wegen der Doppelbelastung nur mit einer kleinen Kampfmannschaft daran teilnahmen, konnten Ute Pschibul und Hüseyin Ince den Hessentitel erkämpfen. In einem dramatischen Finale gegen Fulda gelang dieses auch der Herrenmannschaft.

Vorführung beim Hessentag 1987 in Melsungen

 
Hessenmeisterschaft in Melsungen

 

1988

Bei der DAN-Prüfung am 05. März in Oberlahr / Westerwald konnte unser Vereinstrainer Jürgen Pschibul die Prüfung zum 2. DAN HO SIN DO bestehen.

 

Am 19. Juni fanden in Asbach / Westerwald die Deutschen Meisterschaften im HO SIN DO statt. Hüseyin Ince, Dirk Kindl und Ute Schminke wurden Deutscher Meister in ihrer Klasse.

Bei den Hessischen Meisterschaften der DBO in Hanau wurde Dirk Kindl Hessenmeister im Semikontakt.

Das wir auch in anderen Sportarten aktiv sind, zeigte die Teilnahme am Deutschen Sportabzeichen. Wir erreichten mit unserem Verein einen 5. Platz im Landessportbund Hessen. 

 

 

1989

Dirk Kindl wurde am 09. April Deutscher Jugendmeister der WAKO im Semikontakt bei den Deutschen Meisterschaften in Friedberg.

Am 21. Mai nahmen wir an der Deutschen Meisterschaft der ISKA in Baunatal teil. Diana Stoll und Jürgen Pschibul konnten hier den Deutschen Meistertitel erkämpfen.

Bei einem Fußballturnier der HO SIN DO Vereine aus Melsungen, Spangenberg und Felsberg am 27. Mai in Spangenberg konnten wir uns klar durchsetzen.

Leider reichte es in diesem Jahr beim Sportabzeichenwettbewerb des LSBH nur zum 8. Platz.

 

 

1990

Am 04. Mai fand die Sportlerehrung der Jugend des Schwalm-Eder-Kreises in Gensungen statt. Dirk Kindl wurde die Sportehrenplakette in Gold verliehen.

Die Hauptaktivität in diesem Sommer lag bei der Organisation von verschiedenen Vorführungen. So waren wir am 15. Juni beim 20jährigen Bestehen der Eintracht Binsförth in Binsförth, am 16. Juni beim Kreis-Jugend-Feuerwehrtag in Spangenberg und am 28. Juni bei der 800 Jahr-Feier in Melsungen aktiv.

Höhepunkt in diesem Jahr war ein gemeinsamer Sommerurlaub in Torretembara / Spanien mit der Teilnahme am 18. Juli bei einem  Taekwondo-Training in Barcelona. Der Sportschulenbesitzer war ein Jugendfreund unseres Großmeisters Herrn Soo Ung Choi.