Geschichte des Vereins 1996 - 2000

1996

Das erste Turnier für unsere Kämpfer in 1996 waren die Hessischen Meisterschaften des Hessischen Kickbox-Verbandes am 30. und 31. März in Babenhausen. 14 Kämpfer und Kämpferinnen nahmen daran teil.

Tobias Weiß konnte in der Klasse Semikontakt männliche Jugend - 37 kg, und Dirk Kindl in der Klasse Leichtkontakt Senioren - 84 kg den 1. Platz erkämpfen.

01.-12.04. Trainingslager und Urlaub in Sagunto/Spanien

8 Melsunger Mitglieder (Tolga, Voiclav, Ulrich, Artur, Dirk, Sonja, Jürgen und Ute) sowie Jörg aus Spangenberg, Jan aus Obervorschütz sowie Karin und Bernd aus Felsberg folgten der Einladung eines ehemaligen HO SIN DO-Sportlers, Sigfried Kopetz, der jetzt in Spanien lebt, und reisten direkt nach der Hessenmeisterschaft in den sonnigen Süden. Mit vier Pkws erreichte man über Mühlhausen - Lyon - Barcelona nach 1870 km das Ziel Sagunto (nahe Valencia). Die Unterkunft in zwei Ferienhäusern á sechs Personen ca. 200 m vom Strand entfernt befand sich unter Palmen und zwischen Orangenbäumen. Um die Verpflegung kümmerte man sich selbst. Die Benutzung eines Fitnessstudios eine Minute von der Unterkunft entfernt war inbegriffen. Die Gruppe verbrachte einen abwechslungsreichen Trainingsurlaub. Jeden morgen bestand die Möglichkeit, sich zu einem freiwilligen Morgentraining mit Joggen, Gymnastik und Krafttraining am Strand bzw. in der Sportschule zu treffen. Abends stand im Wechsel entweder HO SIN DO-Training mit anschließender Theorie oder Kickbox-Training auf dem Programm. Höhepunkt des Urlaubes in sportlicher Hinsicht waren für vier Teilnehmer die vorgezogenen Gürtelprüfungen, welche von den DAN-Trägern Jürgen Pschibul und Dirk Kindl als Überraschung zum Abschluss des Trainingslagers abgehalten wurden. Leider konnte die Prüfung nicht pünktlich um 20.00 Uhr beginnen, da einer der Prüfer mit einer Gruppe, während eines Landausfluges fünf Stunden im Osterrückreiseverkehrsstau zubrachte, so dass die Prüfung auf Drängen der Prüflinge von 23.00 - 2.00 Uhr nachts stattfand. Schließlich bestanden Voislav Nikolic und Ulrich Fülster die Prüfung zum 4. Kup (grün) und Tolga Kiper zum 5. Kup (rot). Aber nicht nur der Kampfsport wurde während des Urlaubes praktiziert. Die Teilnahme an anderen Übungsstunden wie Aerobic, vor allem Step-Aerobic, Slide, Rückengymnastik usw. waren beliebte Abwechslungen. Trotzdem blieb noch genügend Zeit, um Land und Leute kennen zu lernen. Man besichtigte neben der Burg von Sagunto und der Stadt Valencia noch mehrere Orte im Inland Spaniens und genoss natürlich auch lange Sonnenbäder, denn es waren im Durchschnitt 20 bis 25 °C im Schatten. Sehr Mutige erfrischten sich sogar schon im Meer. Abends wurde sich mit Paella und Sangria gestärkt, bevor man das Nachtleben Saguntos bzw. Valencias auskundschaftete.

 

 

Die 19. Deutsche Meisterschaft des Deutschen Kick-Box Verbandes für Senioren fand am 22. und 23. Juni in Biedenkopf statt. Hierfür konnten sich aus unserem Verein nur Dirk Kindl und Ute Pschibul bei den Landesmeisterschaften qualifizieren. Sie konnten folgende Platzierung erzielen:

Damen Semikontakt  + 65 kg : 3. Platz Ute Pschibul

Herren Leichtkontakt - 84 kg : 1. Platz Dirk Kindl

In diesem Jahr fand unser Kinderzeltlager vom 12. bis 14. Juli in Licherode statt. Dort bauten 50 Kinder und 9 Betreuer am Freitag nachmittag bei strahlendem Sonnenschein ihre Zelte auf. Leider wurde man am Abend von einer starken Regenschauer überrascht, so dass einige Zelte unter Wasser standen. Aber getreu nach dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung" wurde es doch ein gelungenes Wochenende mit Training, Nachtwanderung und Spiel ohne Grenzen.

 

1997

Die Internationale Deutsche Meisterschaft des Deutschen Kickbox-Verbandes (WAKO) fand am 22. und 23. März in Ebern statt. Über 700 Starter in den Disziplinen Formen, Semi-, Leicht- und Vollkontakt-Kickboxen kamen aus 96 Vereinen und 15 verschiedenen Nationen nach Ebern, um dort den Titel zu erkämpfen. 15 Kämpfer und Kämpferinnen aus unserem Verein waren ebenfalls dabei.  Mit einem 1. Platz, drei 2. Plätzen und drei 3. Plätzen waren wir recht erfolgreich. Den Titel "Internationaler Deutscher Meister" konnte Andreas Hart in der Klasse Junioren bis 69 kg erkämpfen.

 

Die diesjährige Sportlerehrung des Schwalm-Eder-Kreises fand am 25. April in Guxhagen statt. Für hervorragende sportliche Leistungen für das Jahr 1996 wurden folgende Vereinsmitglieder geehrt:

 

Sportehrenplakette in Gold    : Dirk Kindl

Sportehrenplakette in Silber  : Ute Pschibul, Tobias Weiß, Tolga Kiper

Sportehrenplakette in Bronze: Giuseppe Murano, Alexander Ritter, Michael Schaier,

                                                      Florian Skirde

 

Die Hessenmeisterschaften im SK, LK, VK und Formen des HKBV fanden am 3. und 4. Mai in Marburg statt. Hier konnten Tobias Weiß, Giuseppe Murano, Alexander Ritter, Tolga Kiper, Andreas Hart und Dirk Kindl den Titel erkämpfen.

Bei den Deutschen Meisterschaften der WAKO am 14. und 15. Juni in Biedenkopf kann Dirk Kindl zum dritten Mal hintereinander Deutscher Meister im Leichtkontakt der Klasse Herren bis 84 kg werden.

Zehn Kämpfer und Kämpferinnen aus unserem Verein fuhren zur Deutschen Jugend- und Junioren-Meisterschaft der WAKO am 27. September nach Friedberg. Zwei 1. Plätze, ein 2. Platz sowie drei 3. Plätze sprechen für eine gute Jugendarbeit. Deutscher Jugendmeister konnten Tobias Weiß und Florian Skirde werden.

 

 
Am 18. Dezember fand die bundesweite DAN-Prüfung (ab 3.DAN) des HO SIN DO - Verbandes in Frankfurt statt. Unter den strengen Augen von Bundestrainer Soo Ung Choi konnte unser Vereinstrainer Jürgen Pschibul den 4. DAN im HO SIN DO bestehen.

Zwei Tage später, am 20. Dezember waren die regionalen DAN-Prüfungen für Hessen angesagt. Diese fanden in Melsungen statt. Hier gelang es unseren Trainern Frank Dreschert und Dirk Kindl die Prüfung zum 2. DAN HO SIN DO zu bestehen.

 
Die erfolgreichen Prüflinge aus Melsungen, Dirk Kindl (links), Jürgen Pschibul (3. von links) und Frank Dreschert (rechts) mit Prüfligen aus Herborn und Großmeister Soo Ung Choi (Bildmitte)

 

1998

In Anlehnung an den Weltfrauentag veranstaltete der Sportkreis Melsungen am 21. März einen Crash-Kurs über die Grundlagen der Selbstverteidigung, welcher von Dirk Kindl geleitet wurde. Der Kurs dauerte vier Stunden und es nahmen ca. 40 Frauen und Mädchen im Alter von 12 bis 60 Jahren daran teil.

 

Am 2. und 3. Mai fanden die Hessenmeisterschaften im Semi-, Leicht- und Vollkontakt sowie der Formen in Schwalmstadt statt. 10 Kämpfer und Kämpferinnen nahmen daran teil.

Tobias Weiß wurde Hessenmeister in der Klasse männliche Jugend - 52 kg.

 

Die diesjährige Sportlerehrung der Stadt Melsungen fand im Rahmen des Melsunger

Heimatfestes am 6. Juni statt. Für besondere Leistungen im Jahr 1997 wurden von unserem Verein folgende Sportler geehrt:

Sportehrenplakette in Gold    : Florian Skirde, Tobias Weiß

Sportehrenplakette in Silber  : Jana Dunkelmann, Michael Schaier, Deniz Kasper,

                                                       Alexander Ritter

Sportehrenplakette in Bronze: Jessica Dreschert

 

- HO SIN DO - Kinderzeltlager in Neuenhain vom 19. bis 21. Juni -

Bei herrlichem Sommerwetter bauten wir dieses Jahr unsere Zelte am Neuenhainer See auf. Erstmals hatten wir einen Riesen-Pavillon als Versorgungszelt zur Verfügung. Langeweile kam nicht auf, da zum Programm u. a. ein Spiel ohne Grenzen, Baden im See und eine ausgiebige Nachtwanderung gehörten. Für das leibliche Wohl sorgte das Betreuer-Team mit selbst gemachten Hamburgern und leckeren Grillwürstchen.

 

 

Veranstaltet von der SG 09 Kirchhof fanden die diesjährigen Sportlerehrungen des

Schwalm-Eder-Kreises am 1. Juli im Dorfgemeinschaftshaus in Kirchhof statt. Umrahmt von einem bunten Abendprogramm wurden die Sportler und Sportlerinnen mit herausragenden sportlichen Leistungen für das Jahr 1997 geehrt. Von unserem Verein waren folgende Mitglieder dabei:

Sportehrenplakette in Gold    : Florian Skirde, Tobias Weiß, Dirk Kindl

Sportehrenplakette in Silber  : Jana Dunkelmann, Michael Schaier, Deniz Kasper,

                                                      Giuseppe Murano, Alexander Ritter, Andreas Hart

Sportehrenplakette in Bronze: Jessica Dreschert

 

 

Nunchaku-Do

Seit Januar des Jahres 1998 treffen sich jeden Mittwoch von 20.00 - 21.00 Uhr die Nunchaku-Do- Interessierten im Gymnastikraum der Gesamtschule, um unter der Leitung von Jürgen Pschibul zu trainieren. Es werden die verschiedenen Grundschläge, Kata, Freestyle und Wettkampf geübt. Nunchaku-Do ist ein Fecht- und Schnelligkeitssport, bei dem die Sicherheit des Sportlers an erster Stelle steht und der mit eigens dafür entwickelten Sicherheits-Nunchakus ausgeübt wird. Bei diesem Sport kommt es in erster Linie auf die richtige Handhabung und die Geschicklichkeit mit dem Nunchaku an. So ist er auch besonders für ältere Menschen geeignet, da es dabei nicht auf Gelenkigkeit und Kondition ankommt. Bei den Teilnehmern sieht man schon die ersten Fortschritte und so konnte man an verschiedenen Lehrgängen teilnehmen.

 

 

1999

Nachruf zum Tod von Artur Hämmerling

 

* 08.10.1967  -  + 29.09.1999

Am 29.09.1999 haben wir unser Vereinsmitglied Artur Hämmerling verloren. Viel zu früh verließ er unseren Dojang. Gegen die Gegner im Training hatte er eine Chance, gegen die schwere Krankheit leider nicht.

Geboren wurde Artur in Novosibirsk, UDSSR und kam als Russlandaussiedler nach Deutschland.

Er war seit dem 24.10.1990 Mitglied in unserem Verein. Trotz der Sprachschwierigkeiten integrierte er sich problemlos. Das Training fiel ihm auf Grund seiner körperlichen Voraussetzungen nicht immer leicht, aber mit Hilfe seines großen Trainingseifers und vorbildlichen Einsatzes konnte er vieles ausgleichen.

So legte er am 08. Dezember 1990 in Felsberg seine Gelbgurtprüfung ab. Bis zu seinem Orangegurt vergingen dann 3 Jahre, diese Prüfung schaffte er am 16. Mai 1993 in Melsungen. Weitere 2 Jahre später bestand er die Prüfung zum Rotgurt am 11.06.1995 in Melsungen. Leider schaffte er dann seine nächste Prüfung zum Grüngurt 1996 in Spanien nicht, da es nach einem Jahr Training doch etwas zu früh war. Aber auch dieser Rückschlag konnte seinen Willen und seinen Einsatz nicht bremsen. So holte er das Versäumte ein Jahr später nach und bestand am 22.06.1997 in Spangenberg seine Prüfung zum Grüngurt.

Dann wurde sein Eifer leider durch seine Krankheit gebremst. Er versuchte zwar immer wieder dagegen anzukämpfen, musste aber auch feststellen, dass für ihn das Training immer anstrengender wurde, so dass er es ganz aufgeben musste. Im Jahr 2000 hätten wir mit ihm seine 10-jährige Vereinsmitgliedschaft feiern können, doch leider wollte es das Schicksal anders.

Wir verlieren mit Artur Hämmerling mehr als nur ein Vereinsmitglied, wir verlieren einen lieben, hilfsbereiten Sportkameraden und Freund. Dieses durften vor allem die Mitglieder erfahren, die 1996 mit ihm in Spanien waren.

Lieber Artur, wir werden die Erinnerung an Dich in Ehren halten.

Die Mitglieder

 

Am 12. und 13. März fanden in Wörgl in Tirol die diesjährigen Austrian Classics im

Kickboxen statt.  Ausgerichtet wurde dieses international besetzte Turnier von der WAKO (World Association of Kickboxing Organization) Austria. Gekämpft wurde nur im Semikontakt-System. Fünf Sportler des Melsunger HO SIN DO-Vereins nahmen an

dieser Großveranstaltung teil.

Am Tag der Anreise fand als Abendveranstaltung ein Teamkampf-Turnier statt. Drei

Kämpfer bildeten ein Team und traten gegeneinander an. Hier mußte sich leider das

Melsunger Team in der Vorrunde gegen das Team "Italy" geschlagen geben, was später im Finale das Turnier gewann. Durch besonders gute Leistung konnte bei dem Team-Fight Tobias Weiß auf sich aufmerksam machen. Trotz seiner jungen 14 Jahre verlangte er den Senioren bei den Begegnungen alles ab.

Am nächsten Tag fand schließlich das Einzelturnier statt, wo die Kämpfer in ihren

jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen gegeneinander antraten. Hier gelang es

Dirk Kindl in der Klasse bis 89 kg alle seine Kämpfe zu gewinnen und den Titel zu holen.

Dies war sicherlich eine Überraschung, denn er startete schon seit einigen Jahren nicht mehr im Semikontakt-Stil, sondern im Leichtkontakt-Stil.

 

Bei den Hessischen Meisterschaften am 24. und /25. April in Flörsheim waren 17 Kämpferinnen und Kämpfer am Start. Es gelang uns 6 Hessenmeister nach Melsungen zu holen. Dieses gelang Alexander Belitzki, Jessica Dreschert, Deniz Kasper, Tobias Weiß, Jessika Mathy und Dirk Kindl.

 

Mit fünf Platzierungen kehrten unsere Kämpfer von den Deutschen Meisterschaften der WAKO am 12. und 13. Juni aus Kierspe (Nordrhein-Westfalen) zurück. Dabei gelang es im Semikontakt Tobias Weiß und Alexander Belitzki sowie in Leichtkontakt Dirk Kindl den Titel zu erkämfen.

 

Melsungen war eine von 6 Städten in Deutschland, in der das Festival des Sports vom 27. bis 29. August stattfand. Wir beteiligten uns daran mit Vorführungen von verschiedenen Kampfsportarten auf dem Marktplatz sowie am Schloss. Weiterhin hatten wir einen Infostand und führten eine Bruchtestmeisterschaft durch.

 

 

Unser Leichtkontaktler Dirk Kindl hatte bei den internationalen Deutschen Meisterschaften im Kickboxen am 2. Oktober in Ebern/Bayern die Gewichtsklasse Herren bis 89 kg wieder einmal für sich entschieden. Nach spannenden Vorrundenkämpfen bestritt er einen überlegenen Finalkampf und siegte mit 3:0 Richterstimmen gegen seinen Konkurrenten aus Berlin. Für den viermaligen Deutschen Meister und Silbermedaillengewinner des World-Cups in Italien, Dirk Kindl, hat dieser Sieg noch ein freudiges Nachspiel. Er wurde nach der

Siegerehrung in den Nationalkader berufen und darf bei der Weltmeisterschaft Ende

November in Caorle/Italien unser Land in seiner Gewichtsklasse vertreten.

Weiterhin gelang es Tobias Weiß den Titel in Semikontakt der Jugend -69 kg zu gewinnen.

 

Vom 25. bis 28. November fanden die Weltmeisterschaften der WAKO in Caorle / Italien statt. Mit am Start war unser Dirk Kindl.

 

 

2000

8 Teilnehmer aus Melsungen zogen zwei Tage lang nach Sachsen um an der Internationalen Deutschen Meisterschaft der WAKO am 08. April in Leipzig teilnehmen zu können. Dirk Kindl und Tobias Weiß konnten ihre Vorjahreserfolge wiederholen und den Titel verteidigen. Weiterhin konnte sich noch Deniz Kasper den 1. Platz bis 57 kg sichern.

 

13 Teilnehmer fuhren mit Betreuer Frank Dreschert und Kampfrichter Holger Schiller von Melsungen zu den Hessischen Meisterschaften am 20. und 21. Mai nach Biedenkopf. Die Konkurrenz war dieses Mal besonders stark, so dass wir nur 2 Titel erkämpfen konnten.

Dieses gelang im Semikontakt Tobias Weiß bis 63 kg und im Leichtkontakt Dirk Kindl bis 89 kg.

 

Für die Deutschen Meisterschaften der WAKO am 3. und 4. Juni in Baunatal hatten sich 7 Teilnehmer aus unserem Verein über die Landesmeisterschaft qualifiziert. Alle Teilnehmer konnten sich platzieren und rechtfertigten somit ihre Teilnahme. Mit 3 Deutschen Meistern und 3 dritten Plätzen belegten wir im Gesamtergebnis der Jugend und Junioren im Semikontakt den 3. Platz aller teilnehmenden Vereine. Hinzu kam noch 1 Titel bei den Senioren im Leichtkontakt. Die Ergebnisse im einzelnen:

Semikontakt:     1. Platz - 63 kg Tobias Weiß         1. Platz - 47 kg Jessica Dreschert

                             1. Platz - 57 kg Deniz Kasper

Leichtkontakt    1. Platz - 89 kg Dirk Kindl

 

 

Vom 13. - 18. September fanden die Junioren Weltmeisterschaften der WAKO in Feodosia, in der Ukraine statt. Rund 450 Teilnehmer waren an der Junioren WM - die in einem Stadion im Freien ausgetragen wurde - am Start. Mit der deutschen Nationalmannschaft dabei war auch unser Tobias Weiß. Vor ca. 5000 Zuschauern konnte er seine Vorkämpfe im Semikontakt bis 63 kg klar mit 15 : 5, 12 : 6 und 9 : 5 gewinnen. Im Finale traf er auf einen russischen Kämpfer. Hier unterlag er erst in der Verlängerung mit 8 : 9 durch Kampfrichterentscheid. Aber auch der Vize-Weltmeister-Titel ist wohl der größte Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn.

 

 

Die diesjährige Europameisterschaft der WAKO fand in Jesolo / Italien vom 19. - 22. Oktober statt. Über 450 Sportler und Sportlerinnen aus 35 Nationen nahmen daran teil. Gekämpft wurde jeweils über 3 x 2 Minuten. Aus unserem Verein hatte sich Nationalmannschaftsmitglied Dirk Kindl über die Landesmeisterschaft sowie die Deutsche Meisterschaft in der Klasse Leichtkontakt bis 89 kg dafür qualifiziert. Die Vorkämpfe konnte er klar gegen Gegner aus Norwegen und Ungarn gewinnen. Im Finale traf er auf einen ebenbürtigen Gegner aus Frankreich. Beide gaben ihr Bestes, und so war der Kampf bis zur letzten Sekunde offen. Das Ergebnis der Kampfrichter war jedoch 2 : 1 für Dirk. Der Europameister-Titel war der Lohn für monatelanges, hartes Training und somit der größte sportliche Erfolg in seiner bisherigen Laufbahn.

 

 

 

Das größte Turnier in Europa, der Grand Prix 2000, fand am 28. Oktober in Unna statt. Fast 800 Starter der verschiedensten Verbände nahmen daran teil. Gewichtsklassen bis zu 50 Teilnehmern waren keine Seltenheit. Aus Melsungen nahmen Frank Michael, Tobias Weiß und Deniz Kasper daran teil. Coach Jürgen Pschibul hatte die Kämpfer gut eingestellt, so dass Deniz und Tobias alle ihre Kämpfe gewinnen konnten. Frank hatte leider Pech und verlor seinen ersten Kampf mit einem Treffer Unterschied. Die Ergebnisse:

 

Semikontakt: 1. Platz - 63 kg Tobias Weiß und 1. Platz - 57 kg Deniz Kasper

 

Die Wiesbadener Nunchaku-Abteilung hatte zu einem Weihnachtsturnier am 17. Dezember eingeladen. 4 Teilnehmer aus Melsungen nahmen daran teil. Auch ohne Training konnten wir zeigen, dass wir in Deutschland mit der Spitze mithalten können. Die Ergebnisse im einzelnen:  bis 175 cm 1. Platz Deniz Kasper  und bis 185 cm 1. Platz Frederik Brodrecht